DAS DYNOCHROM

Deine Boulderhalle in Frankfurt, das DYNOCHROM!

Ob man nur mal eben gemütlich durch einen Parkour cruisen oder gleich die härtesten Nüsse knacken will, bleibt hier jedem selbst überlassen.

Die Sektoren im Dynochrom

Der Ochse

Der Ochse
Der Ochse vom Masters Edge aus gesehen.

Der Ochse ist der erste Block, den du beim Betreten des Dynochroms siehst. Ein Meisterwerk der Block-Bau-Kunst und vom namensgebenden Ochsen höchstpersönlich erbaut, wurde seine Linienführung im Zuge unserer 2020er Modifikationsmaßnahmen nochmal verfeinert und überarbeitet. Von schwungvollen Dynos bis zum kräftigen Festhalten ist hier einiges möglich. Viele Linien findest du hier auch mit einem Top-Out!

Ostwand Links

Ostwand links
Der linke Teil der Ostwand.

Der Klassiker im Dynochrom! Von feinster Verschneidungsboulderei auf der linken Seite, bis hin zum überhängenden Diamanten ein Meisterwerk. Lasst euch nicht täuschen. Auf der rechten Seite ist es deutlich steiler als es von der Matte aus den Eindruck macht. 🙂

Masters Edge

Masters Edge
Das Masters Edge, hinter dem Pfeiler rechts befindet sich der Torbogen

Wie es der Name schon andeutet: Hier findest Du zum Großteil steile Boulder in allen Farben – meist recht knackig geschraubt. Jeder sollte hier sein Projekt finden. Schön ist auch der „Torbogen“, welcher immer wieder atemberaubende Linien bietet. Durchaus ein kleiner Geheimtipp unter unseren Sektoren!

Fearblock

Fearblock
Der Fearblock mit Mattenkeil und Ablagefächern

Quasi unsere Compwall: von moderat bis brutal, überhängend mit ewig langen Bouldern. Durch den der Wandneigung folgenden Mattenkeil konnten wir hier, trotz der durchaus beeindruckenden Höhe, das Unfallrisiko auf ein Minimum reduzieren. Für Jeden, der sowohl für die Physis als auch für die Psyche anspruchsvolle Probleme sucht, der Place to be! Aber Aufgemerkt: Der Fearblock wird nicht „farbecht“ geschraubt! Hier kann auch ein blauer Boulder durchaus mal tiefschwarz sein! Wer keine Boulder lesen mag findet die Bewertungen in der „Toplogger“ App, welche ihr sowohl bei Google, als auch bei Apple findet. Wer keine App´s mag, kann auch einfach unter toplogger.nu nachschauen. 🙂 Das ganze funktioniert natürlich auch ohne vorherige Registrierung.

Secret Spot

Secret Spot
DerSecret Spot mit den Sofas

Versteckt zwischen Masters Edge und dem Bug liegt ein weiteres Juwel: der Secret Spot. Linksseitig findest du die schönsten Platten, in der Mitte eine offene Verschneidung und im rechten Teil dann etwas überhängende Linien. Die rechte Stirnseite ist außerdem deutlich überhängender als die Linke. Zwei gemütliche Sofas laden ein zum Chillaxen und Planen des nächsten Moves. An heißen Sommertagen weht hier meist, dank der großen Fenster, ein erfrischendes Lüftchen.

Der Bug

Der Bug

Warum der Bug, Bug heißt, wird dir spätestens klar wenn du davorstehst: Mehrere Klettermeter ragt dieses Gerät in die Halle und läd ein zu kraftvollen Passagen an der Unterseite, die schon auch mal richtig pumpig werden können. Rechts vom Bug befindet sich noch eine kleine Platte, die im oberen Teil in eine offene Verschneidung führt. Klein, aber fein trifft es hier ganz gut.

Die Welle

Welle
Die perfekte Welle

Du magst Dächer? Die Welle ist ein DACH, jawohl, komplett großgeschrieben, weil es hier eben genau darum geht. Stärker werden ist hier überhaupt kein Problem. Sogar die Demut kann man hier wunderbarst trainieren. Einfach mal reinhängen, anziehen und gucken was so geht. 🙂 Wer es nicht ganz so hart mag, findet auch Linien, die an der Seite rausgehen. Auch am Pfeiler sind immer wieder Perlen der Balance-Boulderei zu finden!

Hanuman Sektor

Im Vordergrund Hanuman Block, dahinter die Hanuman Wand

Auch wenn es hier immer mal wieder kraftraubende und anspruchsvolle Problemchen zu finden gibt, ist es doch einer unserer „leichteren“ Sektoren, der außerdem auch nicht so hoch hinaus geht. Also ideal für alle, die sich langsam an die Höhe gewöhnen möchten. Dabei bleibt es aber immer lohnend. Als besonderes Schmankerl findest du sowohl am Hanuman Block, als auch an der rechten Seite der Hanuman Wand immer wieder Top Outs. Kurz: Voll gut!

Ostwand Rechts

Die Ostwand Rechts.

Die rechte Seite der Ostwand glänzt mit großartigen Platten im Stil einer modernen Compwall. Hier findest du nicht nur große Griffe und großartige Moves, nein, es geht auch groß…äh, hoch hinaus!

UMSCHRAUBEN

Bei uns gibt es jeden Montag sowie jeden zweiten Donnerstag einen spannenden Sektor neu zu entdecken! Diese werden von unseren Dynochromschraubern René Oberkirch, Felix Wassermann und Jannis Lehmann geschraubt. Außerdem sind regelmäßig wechselnde Gastschrauber aus dem ganzen Boulderuniversum für euch am Werk.

Boulderhalle Frankfurt; Die Schwierigkeitsgrade.
Schwierigkeitsskala aufsteigend:
gelb, blau, grün, orange, rot, schwarz

Und eins haben sie alle gemeinsam: Sie sind Meister ihres Metiers!

Parkplätze findet Ihr in großer Anzahl auf dem Hof. Ebenso eine Ladestation für E Fahrzeuge. Der Strom für euer Auto kommt, wie der komplette Strom im Dynochrom, zu 100% aus regenerativen Energiequellen.

Die Schwierigkeitsgrade

Im Dynochrom wird in einem Parkoursystem gebouldert. Das heißt, es gibt ständig ca. 150 Boulder in sechs Schwierigkeitsgraden.

von Fb 2- 8b

Wir bieten auf 1500m²  Grundfläche insgesamt 900m²  Kletterfläche bei einer Wandhöhe von maximal 5,50 Meter. Eure Landungen und etwaigen Ausrutscher werden von gut 700m² Weichbodenmatte abgefangen.

BISTRO & SHOP

Ein hervorragender Kaffee, viele kleine Snacks für zwischendurch, vegane Proteinriegel, leckere Pizza, Flammkuchen oder Paninis – bei uns im Bistro findet ihr bestimmt das Richtige! Außerdem haben wir eine große Auswahl an erfrischenden Kaltgetränken sowie eine vorzügliche Bierauswahl zu bieten!

Bei uns im Shop findet Ihr die wohl größte Auswahl an Crashpad`s im Rhein-Main-Gebiet. Natürlich gibt es hier auch für jeden Fuß den richtigen Boulder- oder Kletterschuh, diverse Topos aus der Region, Chalk, Bürsten und alles was Ihr Euch sonst noch wünschen könntet! 🙂

WAS SOLLTET IHR MITBRINGEN?

Für das Bouldern braucht man nicht viel:

Kletterschuhe könnt ihr euch bei uns für 3,50 € und Magnesiabeutel für 2,00 € ausleihen. Ihr braucht am besten Sportklamotten, die auch mal was abkönnen.

Bringt euch doch Badelatschen oder Flipflops mit, damit ihr Schuhwerk für die Pause zwischendrin habt.

Klettern kann schweißtreibend sein, daher stehen Duschen selbstverständlich zur Verfügung.

Spinde für Kleidung und Wertsachen befinden sich in den Umkleiden.

Vorhängeschlösser könnt ihr bei uns gratis leihen.

Für gestohlene Gegenstände können wir leider keine Haftung übernehmen.

Wir freuen uns auf Euch!

Bis Bald im DYNOCHROM – deiner Boulderhalle in Frankfurt!

Besucht uns auch auf Facebook oder Instagram